Archiv der Schuljahre: 2020   2018/2019       2010-2017

 

 

Schuljahr 2021/2022

_____________________________________________________________________

Projekte der Fachschule Sozialpädagogik 2021/22

Auch in diesem Jahr stellten die zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher ihr handwerkliches Können unter Beweis. Es entstanden „Matschküchen“ und „Kamishibais“.

Matschküchen sind robust, wetterbeständig und damit unter freiem Himmel einsetzbar. Diese Kinderküchen können mit wenig Material, z. B. aus Europaletten hergestellt werden und bereiten unseren Kleinsten viel Freude.
Sogar im MDR-Fernsehen war ein filmischer Beitrag davon zu sehen: Sechs neue „Matschküchen“ für die Kleinsten im Bördekreis | ARD Mediathek.

Ein Kamishibai ist ein tragbares Erzähltheater. Es kann als Instrument des bildgestützten Erzählens bei unseren Jüngsten eingesetzt werden. Es bietet vielfältige Möglichkeiten, die sprachliche und sozial-emotionale Entwicklung zu fördern. In der Holzwerkstatt der Berufsbildenden Schule entstanden selbstgezimmerte Theater für den praktischen Einsatz in der zukünftigen Wirkungsstätte im Anerkennungsjahr.

Ein neues Lied wurde mit Cajon-Begleitung auch in diesem Jahr eingeübt…

Die Cajons der FSSP20A in Aktion
 
 

 

Kreative Blumengestaltungen für die feierliche Zeugnisübergabe
Die feierliche Zeugnisausgabe der 2-jährigen Berufsfachschule Sozialassistenz, der Fachschule Sozialpädagogik und der 2-jährigen Fachoberschule Wirtschaft/Verwaltung wurden zu einem Augenschmaus dank der kreativen Ideen unserer Floristen unter der Leitung der Fachlehrkraft Sandra Glase.

 

 

Hab selber Spaß dabei – finde deinen eigenen Stil. Nicht nur nachmachen, was Andere tun, sondern sehen, was zu dir passt, was deine Stärken sind.“ (Uwe Lal)

Wir, die Schüler der FSSP20, durften am 30.03.2022 den Workshop „Singen mit Kindern“ mit dem Kinderliedermacher Uwe Lal erleben.

Unter den Punkten…

  • Verstehen, wie Kinder Lieder lernen
  • Mit dem ganzen Körper singen – Kinderlieder sind Bewegungslieder
  • Kreativer Umgang mit Kinderliedern
  • Wie finde ich die richtigen Lieder?
  • Kinder stark machen
  • Wie gewinnst du selbst Singe-Know-How?

… haben wir gelernt, wie wir mit den Kindern musizieren können.

„Wir hatten sehr viel Spaß und es hat uns dabei bestärkt, mehr mit Kindern zu singen!
Er hat uns inspiriert und zeigte uns Möglichkeiten auf, uns und die Kinder zu begeistern.“
(Schülerin FSSP 20 A)
Für seine erfrischende und offene Art möchten wir uns bedanken!

 

 

…wir sammeln für die Ukraine an unserer Schule

 

Freitag, 04.03.2022
von 7:40 bis 14:30 Uhr
R 4-012 (den gesamten Tag und die Pausen)

Wir benötigen:

  • Seifen, Zahnpasta, Bürsten…
  • Hygieneartikel (Windeln, auch für Erwachsene, Binden, Artikel für Frauen im Wochenbett)
  • Artikel für Kinder (Scheuercremes, Tiegel, Puder, Windeln, Feuchttücher, Unterwäsche, Thermounterwäsche, Thermokleidung, Boxershorts
  • Lebensmittel mit langem Verfallsdatum (Konserven)
  • Medikamente, Verbandsmittel, auch abgelaufene Verbandskästen, Erste-Hilfe-Sets, Pflaster, Bandagen
  • Tourniquets (Aderpresse), Blutdruckmessgeräte, aufblasbare Schläuche
  • Kleidung für Kinder bis 2 Jahre
  • Taschenlampen, Isomatten, Decken, Schlafsäcke, Bettdecken
  • Tierfutter

Halle: Hövelmann-Logistik
Dammühlenweg 53
39340 Haldensleben
Die Schülerinnen und Schüler der FSSP20B

 

 

 

Ankündigung: Der INNOTRUCK rollt im Januar 2022 zu uns
Mit drei Jahren Verspätung macht der begehrte INNOTRUCK auf unserem Parkplatz vor Haus 1 Station: Termin: 24. und 25.01.2022.

Quelle: https://www.innotruck.de/initiative-innotruck-startseite

 

 

Kreativ mit konstruktiven Formen wie Stern, Dreieck und Kranz


Floristen und ihre Kreativität werden zu allen Jahreszeiten und zu den verschiedensten Anlässen gebraucht. Ihre Gestaltungen ersetzen so manches Wort, sorgen für gute Laune und verschönern den Lebensraum. Im Dezember 2021 zeigte das erste Lehrjahr der Floristen (F21) mit Hilfe der Fachlehrerin S. Glase, was unter dem Thema: „Stern, Dreieck und Kranz“ für weihnachtliche Dekorationsobjekte möglich sind.

Nachhaltigkeit in den Schulalltag integrieren
Am 24.11.2021 hat die Gesamtkonferenz das Ziel für alle am Schulleben Beteiligten beschlossen, Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Schulalltag praktisch umzusetzen:
„Wir verpflichten uns zu umweltgerechtem Verhalten und zur Einhaltung der Regeln zum Gesundheitsschutz.“
Dabei ist die theoretische Vermittlung im Fachunterricht ebenso wichtig wie die Sensibilisierung der Schüler für das Thema durch die Integration von nachhaltigem Handeln in den Schulalltag. Je selbstverständlicher Nachhaltigkeit praktiziert wird, umso besser.
Die Klassen IM19B und IM20B (Industriemechaniker) haben durch Impulse ihrer Klassenlehrerin insgesamt 31 Bäume für den Nationalpark Harz gespendet.

 

Von den Herbstferien bis zu den Weihnachtsferien im Schuljahr 2021/22

Adventsprojekttage in der Ohre-Schule Uthmöden
„Liebesläutend zieht durch Kerzenhelle, mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit…“

J. Ringelnatz

Es gehört inzwischen zur Tradition, dass die Fachschule Sozialpädagogik die Ohre-Schule Uthmöden bei Adventsprojekttagen unterstützt.
So bastelte die Klasse FSSP20A am 24. und 25.11.2021 gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler der Ohre-Schule weihnachtliche Dekorationen, wie Adventskränze und Christbaumschmuck. Auch Plätzchen wurden gebacken und Schokolade selbst hergestellt.
Alles wurde abschließend an weihnachtlichen Stationen angeboten.

Hier einige Impressionen:

„Energievision2050 – unser Klima“ digital zu Gast

„Wir alle stehen vor der großen Herausforderung die Treibhausgasemissionen bis 2050 um über 90% zu senken. Um dieses Ziel gemeinsam erreichen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Es existieren grandiose Projekte, visionäre Ideen, tolle Forschungsinitiativen und lokale Lösungen. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die Schülerinnen und Schüler von heute sind Teil der Lösung. Denn nur gemeinsam können wir die Frage beantworten, wie wir die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen werden und dabei weiterhin ein gutes Leben führen.“ (Nicole Diekmann, die Multivision e. V.)
Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind hochaktuelle Themen, insbesondere für die Schülerinnen und Schüler. Die Jugend von heute ist Teil der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe und des notwendigen Wandels. Ein vom Mutlitvisionsteam e.V. zur Verfügung gestellter Film bot einen anschaulichen Einstieg mit vielen Fakten.
An zwei Tagen, in jeweils zwei Durchgängen von 90 Minuten konnten die Schülerinnen und Schüler der FSSP20+21, IK20, BFSA21, VKEK20, IK21, KBM21 an einem Quiz teilnehmen, um ihr Wissen zum Thema „Klima“ zu testen und nachhaltiges Handeln in den Bereichen Wohnen, Ernährung und Verkehr erörtern. Wir danken herzlich Frau Knoch, die die Veranstaltungen über BigBlueButton eingerichtet hat und Herrn Simonis von Multivision.

 

#ZeitFürLeben – DSD vor Ort

Es ist für jeden von uns ganz selbstverständlich Hilfe zu erhalten, wenn man sie braucht. Ob im täglichen Leben oder bei einer Erkrankung. Was ist aber, wenn die Hilfe gar nicht so einfach zu bekommen ist? Nämlich dann, wenn man auf eine Stammzellspende eines sogenannten „genetischen Zwillings“ angewiesen ist.
Am 09.11.2021 war Herr Thomas Bischoff der Deutschen Stammzellspenderdatei vor Ort. Seit 10. April 2019 sind die Berufsbildenden Schulen Haldensleben Partnerschule der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD) GmbH. 22 neue Spender konnten wir an dem Tag registrieren. Herzlichen Dank allen Schülerinnen und Schülern!

 

 

 

 

 

Chantalle John, IK20 – die neue Schulschülerprecherin

Ich singe gern und meine Leidenschaft sind Autos und Motorräder…

Am 03.11.2021 fand die Wahl zur Schulschülersprecherin statt…

 

Schülersprecher-21-1… zum Download klicken

 

Vom Schuljahresbeginn 2021/22 bis zu den Herbstferien

Acht Wochen Schule liegen hinter uns – das waren acht Wochen,
die für die ersten Lehrjahre mit der offiziellen Begrüßung der stellvertretenden Schulleiterin I. Albrecht-Philipp und der Schulsozialarbeiterin A. Schulze in der Aula begannen.
Das waren acht Wochen
mit Präsenzunterricht, für den wir dankbar sind, weshalb wir uns regelmäßigen Testungen unterzogen haben und alle Hygieneschutzmaßnahmen einhielten.
In diesen acht Wochen startete eine Impfaktion in drei Abschnitten für alle Schülerinnen und Schüler, die noch nicht geimpft wurden, nahmen wir an der „Messe Perspektiven“ in Magdeburg am 24./25.09.2021 teil, fanden der traditionelle Müllsammeltag des Berufsvorbereitungsjahres am 01.10.2021 und der jährliche Verkehrssicherheitstag am 5.10.2021 statt, konnten wir mit unserer Hilfsaktion „Jeder Tag zählt – wir helfen Helene“ 269 Registrierungen im Stammzellregister sammeln.

An alle Beteiligten („vor und hinter den Kulissen“) geht ein herzliches Dankeschön!

 

Unser Stand in Magdeburg

Tolle Technik an einem verregneten Tag

 

Feierliche Zeugnisübergabe für die Absolventinnen und Absolventen der 2-jährigen Berufsfachschule Sozialassistenz und der Fachschule Sozialpädagogik
Nachdem im letzten Jahr pandemiebedingt diese Veranstaltung ausfallen musste, konnten in diesem Jahr am 20.07.2021 in feierlich festlicher Atmosphäre und mit musikalischer Umrahmung die Zeugnisse an die Schülerinnen und Schüler durch die stellvertretende Schulleiterin Frau Albrecht-Philipp, die Fachbereichsleiterin Frau Blatz und die Klassenlehrerinnen in der Aula übergeben werden.
Ein besonderes Dankeschön geht an Kathleen Henning und Hardy Schulze, die uns seit Jahren musikalisch unterstützen, den „grünen Bereich“ und Frau Glase, der eine wunderschöne Blumendekoration gestaltete sowie die Klassenlehrerinnen der Abschlussklassen und alle unterrichtenden Lehrkräfte, die die Schülerinnen und Schüler zum Ziel geführt haben.

 

Projekte für Nachhaltigkeit und mit pädagogischem Nutzen
Prüfungsende, Schuljahresende – das bedeutet Projektzeit im sozialen Bereich der Fachschule Sozialpädagogik.
Zukünftige Erzieherinnen und Erzieher der ersten und zweiten Lehrjahre überzeugten mit tollen Projektideen und deren Umsetzung:
In 14 Tagen machte sich ein Teil der Schülerinnen und Schüler der FSSP19A und B mit dem Werkstoff Holz und dessen Verarbeitung vertraut.
So entstand ein Insektenhotel, welches zukünftig hoffentlich viele geflügelte Besucher durch die noch anzulegende Insektenwiese erhält.

Aber auch ein Pfandflaschensammler wurde unter der Leitung von Christof Bunk entworfen und umgesetzt. Die Idee eines Schülers des Schülerrates der Schule war es, alle Pfandflaschen zentral zu sammeln und den Erlös zu spenden.

Holz spielte auch beim Erstellen der Fröbelspielgaben eine Rolle. Baukästen mit verschiedenartigen Holzbausteinen wurden in Handarbeit gefertigt, ebenso wie umhäkelte Spielgaben in Ballform.

Sechs Schülerinnen der FSSP19B halfen während der Projektzeit in der Kita „Max und Moritz“ aus und gestalteten Angebote für die Schulung der Wahrnehmung und Koordination im Bereich der Grob- und Feinmotorik. Ein herzliches Dankeschön!
Auch die ersten Lehrjahre beeindruckten alle Sinne der Zuschauer.
In nur einer Woche wurden aus Cajon-Bausätzen bespielbare und wunderschön gestaltete Musikinstrumente, die für das Publikum mit einer Darbietung verschiedener Songs eingeweiht wurden.

 

Und auch an Weihnachten haben die ersten Lehrjahre bereits gedacht – eine Theateraufführung in zwei Varianten – für Kinder und Erwachsene – wurde geplant und durch das Vorspielen einer Szene eine vielversprechende Kostprobe auf die Uraufführung gegeben. Der Titel des Theaterstücks blieb bis dato geheim, nur so viel sei verraten, es geht um Walt-Disney-Figuren.

Wildkräuterprojekt im Berufsvorbereitungsjahr
Die Schülerinnen und Schüler der Berufsvorbereitungsklassen Ernährung Hauswirtschaft konnten in diesem Schuljahr gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schulze verschiedenste Wildpflanzen, ihre Inhaltsstoffe und deren Wirkung kennen lernen. Außerdem erfuhren sie alternative Verarbeitungsmöglichkeiten in Form verschiedener Produkte, z. B. Seife, Creme, Kräutersalz.
Die Schüler werden angeregt, die angestammten, üblichen Wege des Produktkonsums zu verlassen und Neues auszuprobieren, indem sie selbst etwas herstellen und dafür fast ausschließlich Naturmaterialien verwenden. Durch das Sammeln der Pflanzen wird der Blick in die Umwelt aufmerksamer. Die Schüler lernen den Herstellungsprozess nicht nur theoretisch, sondern durch eigenes Handeln kennen.
So werden Pflanzen in unserem Park in Hundisburg gesammelt. Sie werden sortiert und getrocknet und dann im Badesalz, Seife oder bei den Kerzen verarbeitet. Für die Tinktur, den Ölauszug oder die Brennessellasagne werden die Pflanzen und Blüten frisch verarbeitet.
Die Tinktur wird in Fläschchen abgefüllt und beschriftet. Die Creme wird aus dem Ölauszug mit verschiedenen anderen Inhaltsstoffen hergestellt und in kleinen Gläschen abgefüllt, ebenfalls beschriftet.
Das Badesalz kommt geschichtet ebenfalls in kleine Gläschen, meist in den Duftvarianten Lavendel, Zitrone, Rosmarin, Minze, Calendula.
Im nächsten Schuljahr ist geplant, einige Pflanze selbst anzubauen.

 

 

nach oben