Berufsvorbereitung

  • Berufsvorbereitungsjahr

___________________________________________________________________________________________________________

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Ziel:

Für das Berufsvorbereitungsjahr ist es Zielstellung, die Schülerinnen und Schüler entsprechend
ihrer individuellen Leistungsdispositionen in ihrer persönlichen, sozialen und beruflichen
Kompetenz zu fördern. Das heißt insbesondere:

  • die Ausbildungsreife zu entwickeln,
  • die Aufnahme eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses bzw. die Teilnahme am Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) oder an der einjährigen Berufsfachschule (BFS) unmittelbar nach Abschluss des Bildungsganges zu ermöglichen,
  • die Fähigkeit zur Lebensbewältigung zu steigern,
  • den Erwerb des Hauptschulabschlusses durch ein erfolgreich abgelegtes Kolloquium festzustellen.

Abschluss:

Das Berufsvorbereitungsjahr ist erfolgreich besucht, wenn die Leistungen in den Fächern und Lernbereichen des berufsbereichsübergreifenden, berufsbereichsbezogenen und des fachpraktischen Bereiches mindestens mit ausreichend bewertet worden sind.

Bei nicht erfolgreichem Abschluss wird ein Abgangszeugnis mit einem Vermerk über die Schulpflichterfüllung erteilt.

Im Berufsvorbereitungsjahr kann der Hauptschulabschluss erworben werden. Der Hauptschulabschluss wird durch ein erfolgreich abgelegtes Kolloquium festgestellt.

Ausbildungsinhalte:

Berufsbereichsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch, Mathematik, Informatik, Sozialkunde, Sport

Berufsbereichsbezogener Lernbereich

Jeder Schüler wählt aus folgendem Angebot zwei Berufsbereiche:

  • Bautechnik
  • Holztechnik
  • Agrarwirtschaft
  • Metalltechnik
  • Farbtechnik/Raumgestaltung
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Textiltechnik und Bekleidung
  • Wirtschaft und Verwaltung

Zugangsvoraussetzungen:

In das BVJ wird aufgenommen, wer nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht in keinem Ausbildungsverhältnis steht und einer beruflichen Ausbildungsvorbereitung bedarf.

Ausbildungsdauer:

1 Jahr

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 15.03. des jeweiligen Jahres. Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich.

Einzureichen sind:

  • Anmeldeformular
  • 2 Passbilder
  • Zeugnisse

Entsprechende Formulare finden Sie unter Formulare.

Kosten und Förderung:

Die Ausbildung ist kostenlos. Schulbücher können unter bestimmten Bedingungen als Leihexemplare gegen eine Gebühr zur Verfügung gestellt werden. Eine anteilmäßige Erstattung der Fahrtkosten kann auf Antrag erfolgen.

___________________________________________________________________________________________________________

nach oben

Berufsgrundbildungsjahr (BGJ)

Ziel:

Das Berufsgrundbildungsjahr hat die Aufgabe, allgemeine und auf der Breite eines Berufsfeldes fachtheoretische und fachpraktische Lerninhalte als berufliche Grundbildung zu vermitteln.

Abschluss:

Das Berufsgrundbildungsjahr ist erfolgreich besucht, wenn die Leistungen in den Fächern des fachtheoretischen und des fachpraktischen Bereiches mindestens mit „ausreichend“ bewertet worden sind.

Wer in das Berufsgrundbildungsjahr mit Vollzeitunterricht nach neunjährigem Schulbesuch ohne Hauptschulabschluss eingetreten ist, erhält diesen Abschluss, wenn die Leistungen in allen Fächern des berufsfeldübergreifenden Lernbereiches und des fachtheoretischen Bereiches mindestens mit „ausreichend“ bewertet worden sind.

Ausbildungsinhalte:

Der Unterricht im Berufsgrundbildungsjahr in vollzeitschulischer Form umfasst einen berufsbereichsübergreifenden und einen berufsbereichsbezogenen – fachtheoretischen und fachpraktischen – Lernbereich nach der von der obersten Schulbehörde festgelegten Rahmenstundentafel.

Im berufsbereichsübergreifenden Lernbereich erfolgt die Vermittlung der Lernziele und Lerninhalte unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen. Im berufsbereichsbezogenen Lernbereich sind die Lernziele und Lerninhalte auf eine berufliche Grundbildung auszurichten.

Berufsbereichsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch, Sozialkunde, Sport

Berufsbereichsbezogener Lernbereich

Der Unterricht im berufsbereichsbezogenen – fachtheoretischen und fachpraktischen – Lernbereich kann in folgenden Berufsfeldern durchgeführt werden:

  • Bautechnik
  • Metalltechnik
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Wirtschaft und Verwaltung

Zugangsvoraussetzungen:

In das Berufsgrundbildungsjahr ist aufzunehmen, wer den Hauptschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsabschluss nachweist, eine Berufsbereichsentscheidung getroffen hat und schulpflichtig ist. Bei der Vorbereitung der Berufsbereichsentscheidung ist grundsätzlich eine Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung vorzusehen und auf das Berufsziel der Schülerinnen und Schüler abzustellen. Für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss muss durch geeignete Maßnahmen im Sinne einer Schullaufbahnberatung geprüft werden, ob und in welchen Berufsbereichen Aussicht auf eine erfolgreiche Teilnahme am Berufsgrundbildungsjahr besteht.

Ausbildungsdauer:

1 Jahr

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 15.03. des jeweiligen Jahres. Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich.

Einzureichen sind:

  • Anmeldeformular
  • 2 Passbilder
  • Zeugnisse

Entsprechende Formulare finden Sie unter Formulare.

Kosten und Förderung:

Die Ausbildung ist kostenlos. Schulbücher können unter bestimmten Bedingungen als Leihexemplare gegen eine Gebühr zur Verfügung gestellt werden. Eine anteilmäßige Erstattung der Fahrtkosten kann auf Antrag erfolgen.

Termine und Aktivitäten im Fachbereich

Am 16.12.2010 besuchen alle BVJ Klassen und die Klasse BGEH10 die Eisbahn in Haldensleben.

Im Januar 2010 wird für das Berufsgrundbildungsjahr  Ernährung/Hauswirtschaft ein Projekt zur gesundheitlichen Aufklärung gestartet.

In allen Klassen des Fachbereiches werden Projekte zum Thema “Selbstbewusst auftreten” durchgeführt.

___________________________________________________________________________________________________________

nach oben


Anmelden läuft unter Wordpress 2.9